text.skipToContent text.skipToNavigation

Kenwood Cooking Chef KM 096 – die eierlegende Wollmilchsau

Wenn ein Gerät praktisch alles kann, heißt es gern „eierlegende Wollmilchsau“. Auf den Kenwood Cooking Chef KM 096 trifft dies ganz sicher zu, denn mit diesem Allzweckküchengerät kann man nicht nur all das erledigen, was übliche Küchenmaschinen so können, sondern eben auch kochen. Und zwar induktiv. Das heißt konkret: Die Platte für die Rührschüssel ist ein Induktionskochfeld. Auch das wäre noch keine besondere Sensation, hätten die Entwickler dieser Kenwood-Baureihe dem Kochfeld nicht jede Menge Intelligenz mitgegeben. Wo am Herd ein Schalter Stufen zwischen 0 und 10 einstellbar macht, da hat die KM 096 einen Wahlschalter für Temperaturen zwischen 20 und 140 Grad. Dank zweier voneinander unabhängiger Messfühler wird die eingestellte Temperatur bis auf +/- 2 Grad genau eingehalten. Hinzu kommt ein intelligenter Timer, der wahlweise als Zeitzähler oder Countdown programmiert werden kann.

 Kochen und Rühren gleichzeitig

Was den Cooking Chef aber wirklich zum ultimativen Apparat in der modernen Küche macht: Die KM 096 kann beim Kochen rühren. Und wieder ist es die Intelligenz, diese Funktion so wertvoll macht. Erstens gibt es einen speziellen Aufsatz für das Rührwerk, der das Kochgut auf die Art durchrührt, wie ein Mensch dies an der Pfanne oder dem Topf tun würde. Zudem können drei verschiedene Intervallschaltungen und acht verschiedene Geschwindigkeiten eingestellt werden. Anwender berichten, dass sogar das Zubereiten eines echten italienischen Risottos so unbeaufsichtigt möglich ist. Bei vielen Gerichten, so die Nutzer, verbessert das dauernde bzw. regelmäßige Rühren sogar die Qualität der Speise.

Wie bei Kenwood üblich ist das Rührwerk mit einem Planetengetriebe ausgerüstet, sodass beispielsweise die Knethaken den Teig wirklich durch und durch Kneten. Dabei lassen sich auch schwere Teige für Brot, Rührteig, Brandteig und jede Art Hefeteig optimal herstellen. Auch die Schneebesen werden planetarisch gesteuert und erzeugen so perfekten Eischnee, schlagen aber auch Sahne auf bestmögliche Weise. Übrigens: Außer mit den Intervall- und Geschwindigkeitsstufen kann das Rührwerk auch stufenlos und per Impulstaste gesteuert werden.


Kräftiger Mixer als Aufsatz

Zum Lieferumfang zählt ein Mixer als Aufsatz für den sogenannten Schnellantrieb, der mit jedem Spezialgerät – vor allem dank der hochqualitativen Messer – mithalten kann. In der aktuellen Version handelt es sich um einen Becher aus Edelstahl. Apropos: Die Koch- und Rührschüssel mit einem Fassungsvermögen von 6.7 Litern und einer maximalen Füllmenge von 3 Litern ist natürlich nicht nur induktionsgeeignet, sondern durch die Verwendung von Aluminium und Stahl auf eine perfekte Wärmeleitung hin optimiert. Und weil die Kombination aus Induktionsfeld und Rührschüssel so perfekt funktioniert, macht auch der mitgelieferte Dampfeinsatz Sinn.

Ebenfalls mitgeliefert wird ein Schneidewerk für den Mittelantrieb, der – wie der Schnellantrieb – an der Oberseite der Maschine durch eine Abdeckung geschützt vorliegt. Zum Schneidewerk gehört eine passende Schüssel sowie insgesamt sechs verschiedene Schneidscheiben.

 

Jede Menge Zubehör

 

Im Prinzip reicht das mitgelieferte Zubehör für alle üblichen Küchenarbeit aus. Wer aber noch mehr aus seiner Kenwood-Maschine holen will, kann das Gerät mit weiteren Zusätzen aufrüsten. So gibt es eine Gewürzmühle, einen Nudelmaschinenaufsatz, Universalentsafter und sogar einen richtigen Fleischwolf.

Wie bei der legendären eierlegenden Wollmilchsau erfordert das Leben mit der Kenwood Cooking Chef KM 096 aber auch eine gewisse Gewöhnung. Das liegt weniger an der Fülle des Zubehörs und der Funktionen, als daran, dass man die Möglichkeiten der Maschine erst so richtig ausnutzt, wenn man sein gesamtes Kochverhalten auf das Gerät ausrichtet. Dann aber kann es gut sein, dass alle anderen Küchengeräte bald Staub ansetzen und sogar der Herd öfter kalt bleibt als er es bis dahin gewohnt war.