Coole Sommer-Drinks: Frappés und Frappuccino 

Sommer, Sonne und kalter Kaffee? Na dann ran an den Mixer. Café frappés und Frappuccinos lassen sich nicht nur im Urlaub genießen – sie sind auch in unseren Breiten ein cooles Erfrischungsgetränk. Und mit dem richtigen Zubehör auch ruckzuck zubereitet. 

 

 

 

 

So einfach gelingt ein Café frappé

Für einen klassischen Café frappé benötigen Sie 2 Teelöffel Instant-Coffee, 1-2 Teelöffel Zucker, 30 ml Wasser, 150 ml Milch, Eiswürfel und einen Mixer, zum Beispiel den KULT X Mix & Go von WMF. Füllen Sie zunächst den löslichen Kaffee in den Mixer, geben Sie nach Geschmack etwas Zucker und etwa 1 Fingerbreit Wasser dazu. Mixen Sie dann solange, bis die Masse schön schaumig ist und füllen Sie den Schaum in ein großes Glas. Nun geben Sie vorsichtig die Milch und 2-3 Eiswürfel dazu. Fertig ist der coole Sommerdrink.
 
Besonders praktisch für unterwegs ist beim KULT X Mix & Go die passende Keep Cool Flasche von WMF, in der der Eiscafé lange schön kühl bleibt. Einfach den Keep Cool-Mixbehälter abnehmen, mit dem Trinkdeckel verschließen und schon können Sie Ihren Café frappé mitnehmen. 
 

Vegane Alternative: grünes Matcha-Frappé

Wer mal was anderes ausprobieren will, kann statt Instant-Kaffee auch ½ Teelöffel Matcha-Pulver verwenden, mit Agavendicksaft süßen und mit 150 ml Sojamilch aufgießen. Auch ein Matcha-Frappé bringt frischen Schwung an heißen Tagen.
 

Die Mischung macht den Frappuccino

Oder wie wäre es mit einem Frappuccino? Statt Instant-Kaffee kommt hier kalter Kaffee zum Einsatz. Am besten Espresso aus einem Kaffeevollautomaten oder einer Siebträgermaschine, zum Beispiel der Jura E8 oder der Espresso-Maschine EC 685.W DEDICA von DeLonghi. Neben 120 ml Espresso benötigt man für einen Frappuccino noch 100 ml Milch, 12 Eiswürfel und nach Bedarf Sirup oder ein Topping. 
Das Allerwichtigste für die Zubereitung ist jedoch ein schlagkräftiger Mixer mit Icecrusher-Funktion – sonst klappt das mit der typischen cremigen Konsistenz des Frappuccinos nämlich nicht. Haben Sie einen Standmixer, zum Beispiel den Philips HR3652/00 aus der Avance Collection mit satten 1.400 Watt am Start, füllen Sie den etwas abgekühlten Kaffee zusammen mit der Milch und eventuell etwas Sirup oder Rohrzucker in den Glasbehälter. Gut durchmischen! Anschließend die Eiswürfel dazugeben und nochmal auf höchster Stufe mindestens 50-60 Sekunden mixen, damit der Frappuccino fein und fluffig wird.
Zum Schluss das Kaltgetränk in ein schönes Glas umfüllen und mit Schokostreuseln, Sahne oder Sirup dekorieren. Fertig ist der Coffee-Frappu.
 
Übrigens: Es gibt auch fruchtige Alternativen. Besonders lecker – der Bananen-Frappuccino. Hierfür geben Sie zu 120 ml Espresso und 100ml Milch einfach noch eine Banane in den Mixer, bevor Sie die Eiswürfel hinzufügen. Lecker serviert mit Schokoladensirup ist dieser Sommer-Drink kaum noch zu toppen.