Simplify your life – Weg mit dem Chaos auf dem Schreibtisch

Das alte Jahr ist abgeschlossen – genau die richtige Zeit, um auch mit dem Chaos auf dem Schreibtisch aufzuräumen. Denn wer sein Homeoffice von Überflüssigem befreit und nachhaltig Struktur schafft, stellt auch die innere Ordnung wieder her und startet glücklicher ins neue Jahr.

Das große Aufräumen

Der Jahreswechsel ist für viele immer eine willkommene Gelegenheit, um zu überprüfen, an welchen Stellen sie sich das Leben erleichtern können, damit sie sich besser fühlen – sei es im Alltag, in der Partnerschaft oder eben am Arbeitsplatz. Ein guter Anfang auf dem Weg zu einem besseren, glücklicheren Leben ist das Entrümpeln des Schreibtisches und zwar sowohl analog als auch digital. Mit den folgenden Tipps machen Sie klar Schiff im Homeoffice.

Tipp 1: Üben Sie loslassen 

Als erstes räumen Sie den Schreibtisch frei. Nehmen Sie alles unter die Lupe und lassen Sie nur das auf dem Tisch liegen, was Sie für Ihre Arbeit wirklich benötigen. Alles andere verstauen Sie im Schrank oder Rollcontainer. Verabschieden Sie sich auch von ungeordneten Papierstapeln. Entscheiden Sie, welche Dokumente abgelegt werden müssen, welche noch bearbeitet werden müssen und welche nicht mehr benötigt werden.

Tipp 2: Entrümpeln Sie den Desktop und die Datenträger 

Schon Kurt Tucholsky wusste: „Die Grundlage einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.“ Das gilt auch im Informationszeitalter! Schieben Sie alle Dateien, die nicht mehr benötigt werden in den virtuellen Papierkorb ihres Rechners. Eine freigeschaufelte Desktop-Oberfläche befreit bereits rein optisch. Und darüber hinaus arbeitet ein aufgeräumter Rechner auch schneller. 

Tipp 3: Die richtige Ordnerstruktur 

Ganz gleich, ob analog oder digital – legen Sie in jedem Fall eine klare, logische und einfache Ordnerstruktur an. Das erspart jede Menge Frust, weil Dateien und Dokumente sich so viel leichter auffinden lassen. 

Tipp 4: Scannen spart Platz und Zeit

Arbeiten Sie, wann immer es geht, mit Dateien statt mit Papierausdrucken. Wichtige Dokumente, die Ihnen nur in Papierform vorliegen, scannen Sie am besten ein und legen sie digitalisiert ab. Dazu benötigen Sie nicht mal einen separaten Scanner. Mit einem Multifunktionsdrucker, wie zum Beispiel dem Tintenstrahldrucker OfficeJet Pro 8715 e-All-in-One von EP oder dem Laserdrucker Xpress M2070W mit Scannerfunktion von Samsung, gelingt dies ganz mühelos.

Tipp 5: Das richtige Archivierungssystem

Damit wichtige Dokumente, z. B. Jahresabschlüsse, Rechnungen, Buchungsbelege oder die Steuererklärung digital nicht verloren gehen, wenn der Rechner mal den Geist aufgibt, sollten sie zusätzlich archiviert werden. Wichtige Dateien können zum Beispiel mit einer NAS-Lösung wie der My Cloud Home Duo von Western Digital in einer eigenen Cloud gespeichert werden. Ein NAS-System bietet nicht nur reichlich Speicherplatz, sondern Sie können auch von überall aus drahtlos darauf zugreifen. Wenn Ihnen Ihre Daten besonders am Herzen liegen, achten Sie darauf ein NAS mit zwei Festplatten zu kaufen, die man spiegeln kann. Je nach Einsatzzweck, Datenvolumen und Budget bieten sich als alternative Archivierungsmöglichkeiten aber auch externe Festplatten, SSDs oder USB-Sticks an.