Coole Auto-Gadgets – die Sie entspannt in die Sommerferien bringen

Bei aller Vorfreude auf den Urlaub – erstmal muss man das Urlaubsziel erreichen. Dabei müssen selbst lange Autofahrten mit Kindern nicht gleich zum Horrortrip werden. Mit diesen praktischen Accessoires für die Familienkutsche finden Sie nicht nur die beste Route und kommen sicher ans Ziel – auch die Zeit bis zur Ankunft am Ferienort vergeht wie im Flug.

 

Kartenleser, die sie nicht in die Irre führen

Ob runter zum Mittelmeer oder hoch zur Nordsee, ob an die wilde Atlantikküste oder ostwärts zum Plattensee – wohin Sie auch rollen, zur Grundausstattung für längere Roadtrips zählt in jedem Fall ein Navi. Klassische Navigationssysteme von Tomtom oder Garmin sind dabei ebenso wegweisend wie die Navi-Apps auf dem Smartphone. Beide haben ihre Vor- und Nachteile: Wichtig bei mobilen Navis ist in jedem Fall, dass Sie vorab das Kartenmaterial aktualisieren. Nutzen Sie das Smartphone als Lotsen, achten Sie gerade im Ausland darauf offline zu navigieren. Zwar gibt es innerhalb der EU keine Roaming-Gebühren mehr, aber Navi-Apps wie Google Maps & Co. nagen mächtig am Datenvolumen – und das kann dann doch wieder schnell ins Geld gehen. 

Smartphone-Halterungen mit Unterhaltungsfaktor

Wer sein Smartphone als Navi nutzen will, kommt allerdings um eine Extra-Halterung nicht herum. Die Bedienung des Handys während der Fahrt ist nämlich verboten. Supergünstig sind passive Kfz-Halterungen wie die Technaxx TE15 für das Lüftungsgitter oder das TE09 Magnet Multi Charger Kit für die Windschutzscheibe. Für lange Strecken stellen Bluetooth-Freisprechanlagen eine echte Bereicherung dar, wie zum Beispiel das Komplettset Minikit Neo2 HD von Parrot mit Sprachsteuerung für die Sonnenblende. Damit können Sie auf Zuruf auch Telefonanrufe entgegennehmen oder Ihre Lieblingsmusik hören.

So hält man kleine Passagiere bei Laune 

Ist ein Entertainer für die quengelnde Rücksitzbank gefragt, sind bewegte Bilder eine gute Idee. Mit Tablets wie dem kinderfreundlichen Lenovo Tab 10, dem Samsung Galaxy Tab oder dem Apple iPad verwandeln Sie die Rücksitzbank ruckzuck in ein mobiles Autokino. Verstellbare, leicht zu befestigende Kopfstützenhalterungen gibt es unter anderem von Hama, Speedlink und Vogel’s.

Cooles Bord-Menü

Essen und Trinken hebt die Stimmung – das wissen nicht nur Stewardessen. Auch das elterliche Bodenpersonal tut gut daran, ausreichend Verpflegung an Bord zu bringen. Auf Popcorn und zuckerhaltige Getränke sollten Sie allerdings verzichten. Günstiger für den Familienfrieden sind kleine, nicht krümelnde, gut verdauliche Snacks wie Apfelstücke, Mini-Salami oder Käsewürfel und selbstgemachter Eistee aus der Kühlbox. Perfekt für weite Strecken: mobile Mini-Kühlschränke, die ihren Strombedarf aus dem Zigarettenanzünder beziehen, wie die Tropicool Hightech-Kühlbox von Dometic. So sind Sie in Sachen Verpflegung auch bei längeren Staus bestens gerüstet.