Gamescom 2018 – der Trend im Gaming geht zu Smartphone und Tablet

Egal, ob im Bus, in der Bahn, in Wartezimmern oder im heimischen Wohnzimmer – Videospiele auf dem Smartphone oder Tablet zu zocken ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Der Erfolg des mobilen Gamings ist schnell erklärt: Das Zauberwort lautet Verfügbarkeit. Spielkonsolen und Gaming-PCs kosten eine Stange Geld, aber ein Tablet, zumindest aber ein Smartphone, hat mittlerweile fast jeder. Es wird keine zusätzliche Hardware benötigt und das Spieleangebot in den App-Stores ist überwältigend. Wir haben uns für Euch auf der Gamescom 2018 umgesehen und ein paar Mobile-Gaming-Schmankerl herausgesucht.


Gamescom 2018
Gamescom2018
Gamescom 2018
Gamescom 2018
Gamescom 2018
Gamescom 2018
Gamescom 2018
Gamescom 2018
Gamescom2018
Gamescom 2018
Gamescom 2018
Gamescom 2018
Gamescom 2018
Gamescom 2018

Fortnite – der plattformübergreifende Videospiel-Knaller

Über 100 Millionen Spieler, auf Konsole, auf dem PC und eben auch auf dem Smartphone – zumindest auf iOS-Geräten. Das Koop-Survival-Game bricht alle Rekorde und zieht wahre Zocker-Massen in seinen Bann. In einer dystopischen Welt kann allein oder in einem Team von bis zu vier Spielern gegeneinander angetreten werden. Man errichtet eine Basis und versucht, diese zu verteidigen. Wer am Schluss übrigbleibt, hat gewonnen.
 
Mobile-Thema Nummer eins auf der Gamescom 2018: Epic, das Unternehmen, das hinter Fortnite steckt, könnte versuchen, für die hoffentlich bald auf vielen Geräten arbeitende Android-Version den Google Play Store zu umgehen.
 

The Elder Scrolls: Blades – der nächste Smartphone-Rollenspiel-Hit?

Rollenspiel-Fans könnten mit dem mobilen Teil der erfolgreichen Reihe der Spiele-Schmiede Bethesda ein wahres Highlight fürs mobile Spielen erhalten. Was man bisher anspielen konnte, macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Eine knackige und für Smartphone-Verhältnisse wirklich überzeugende Grafik, die Steuerung mit nur einer Hand und eine faszinierend anmutende Geschichte könnten das The Elder Scrolls-Feeling mit einigen neuen Spielelementen überzeugend auf die mobilen Devices transportieren. Allerdings muss man sich bei The Elder Scrolls: Blades noch mindestens bis zum eher vagen Erscheinungstermin Herbst 2018 gedulden.
 

Shadowgun War Games – den Finger am virtuellen Abzug

Zum besten Mobil-Spiel wurde der Shooter Shadowgun War Games aus dem Hause Madfinger Games gewählt. Ohne Teamwork geht hier gar nichts – zwei Teams aus fünf Spielern treten gegeneinander an und versuchen, die Flagge des gegnerischen Teams an sich zu reißen. Einzigartige Waffen und Fähigkeiten sorgen für lange anhaltenden Spielspaß, welcher der Jury wohl die Auszeichnung wert war.
 

Hyperdrome – mobiler Racing-Spaß neu interpretiert

Nicht ganz zum Titel „Bestes Mobil-Spiel“ gereicht hat es für das Rennspiel Hyperdrome aus dem Hause Travian Games. Das heißt aber nicht, dass das Spiel nicht trotzdem ein Riesenhit werden könnte. Der Titel wird für iOS und Android erscheinen und hat einige ungewohnte – aber nicht minder interessante – Spielfunktionen im Gepäck. Die Fahrzeuge fahren nämlich praktisch von allein – und das auch noch in derselben Geschwindigkeit. Die Aufgabe des Spielers liegt hier eher im taktischen Bereich. Er muss eine Auswahl aus einer Vielzahl von Power-Up-Items wie Boostern, Waffen oder Teleportern treffen, mit denen er seinen Flitzer auf die Rennstrecke schickt. Ganz nach eigenem Gusto kann dann eher aggressiv, defensiv oder konterbasiert ins Rennen gegangen werden.