EP:

Haarentfernung für Sie

Ob Beine, Achseln, Bikini-Zone oder Oberlippe – Haare sind außer auf dem Kopf zunehmend unerwünscht. Schon im alten Ägypten gehörte die regelmäßige Haarentfernung zum kosmetischen Ritual der Frauen. Die Methoden haben sich aber zum Glück geändert. Welche elektrischen Möglichkeiten der Haarentfernung es heutzutage gibt, für wen sie geeignet sind und wie nachhaltig die jeweilige Anwendung ist – ein Überblick. 


TOPSELLER HAARENTFERNUNG


1. Depilation 

Sichere Haarentfernung ohne Chemie und Hautreizungen gelingt schnell und unkompliziert mit einem elektrischen Rasierer. Während die Klingen von Einwegrasierern oft zu Hautirritationen, Rasierpickelchen und Juckreiz führen, ist die elektrische Rasur mit einer dünnen Scherfolie, die über die Haut geführt wird, sehr viel hautschonender und garantiert schmerzfrei. Dauerhaft ist sie aber nicht. Weil bei der Depilation nur der sichtbare Teil des Haares gekappt wird, wachsen die Haare schnell wieder nach. 

Geeignet für welchen Hauttyp?

Gerade für Menschen mit sehr empfindlicher Haut, die leicht zu Rötungen und wunden Stellen neigen, ist die sanfte Methode der Trockenrasur empfehlenswert. Aber auch im Urlaub, wenn Sonne und Meerwasser die Haut besonders sensibel machen, sind Lady-Shaver eine gute Alternative. 

Wie lange ist die Haut stoppelfrei?

Da elektrische Rasierer das Problem nicht an der Wurzel packen, kommen die Härchen bereits nach ein bis zwei Tagen wieder zum Vorschein. Dranbleiben heißt hier die Devise.  



2. Epilation

Etwas nachhaltiger für ultraglatte Ergebnisse sorgt die Epilation. Dabei werden mit Hilfe von vielen kleinen rotierenden Pinzetten die Härchen samt Wurzel mit einem Zack herausgezupft. Zugegeben – das ist das erste Mal nicht gerade angenehm. Aber weil die Haare anschließend viel weicher und dünner nachwachsen, wird die Epilation selbst für Sensibelchen bei regelmäßiger Anwendung erträglich. Außerdem sind moderne Nass-, Trocken- oder Wet & Dry-Epilierer heutzutage meist mit einem Massageaufsatz oder Kühlpacks ausgestattet, die das Zupfempfinden zusätzlich reduzieren. Am angenehmsten ist diese Art der Haarentfernung übrigens beim Baden, unter der Dusche oder kurz danach. Das warme Wasser öffnet nämlich die Poren und entspannt die Haut.

Geeignet für welchen Hauttyp?

Normale, nicht allzu schmerzempfindliche Hauttypen kommen mit der Epilation in der Regel gut klar. Für empfindliche Haut und Epilationseinsteigerinnen empfiehlt sich eine Anwendung unter Wasser. 

Wie lange ist die Haut stoppelfrei?

Je nach Haarstruktur und Gründlichkeit hält der Seidenglatt-Effekt bis zu vier Wochen an.



3. IPL-Methode

IPL steht für Intense Pulsed Light und ist die mit Sicherheit dauerhafteste Art der Haarentfernung, die zu Hause möglich ist. Bei der IPL-Technologie werden Lichtimpulse an die Haarfollikel unter der Hautoberfläche gesendet, um das Nachwachsen der Haare zu verhindern. Je heller der Hauttyp und je dunkler die Haare, desto effektiver ist das Ergebnis.

Hautton-Sensoren sorgen bei modernen IPL-Geräten dafür, dass Sie garantiert die richtige Intensitätsstufe auswählen, um Verbrennungen zu vermeiden. Weil die Lichtimpulse von IPL-Geräten nur auf aktive Haarwurzeln wirken, sind allerdings mehrere Behandlungen im Abstand von einigen Wochen nötig. Außerdem sollten Sie vor und nach der Behandlung Sonnenbäder vermeiden. 

Geeignet für welchen Hauttyp?

Effektiv und unproblematisch ist die IPL-Technologie für helle Hauttypen mit dunklen Haaren. Aufgrund des erforderlichen hohen Kontrasts zwischen Haar- und Hautpigmenten ist sie weder für die Behandlung von weißen, grauen, hellblonden oder roten Haaren bzw. von sehr dunkler Haut empfehlenswert. 

Wie lange ist die Haut stoppelfrei?

Diese lichtbasierte Methode ist zwar ein bisschen zeitintensiver als Rasieren oder Epilieren, aber dafür können Sie dann auch mehrere Monate Stoppelfreiheit genießen. 



4. Trimmer

Für alle Frauen, die sich in der Bikini-Zone keinen Kahlschlag wünschen, aber dennoch eine gepflegte Intimfrisur möchten, ist Trimmen eine gute Methode. Elektrische Trimmer verhindern unkontrolliertem Wildwuchs, stutzen die Haare auf eine gleichmäßige Länge und arbeiten dabei völlig ohne Nebenwirkungen. 

Geeignet für welchen Hauttyp?

Für superempfindliche Hauttypen, die auf alle mechanischen Einwirkungen sensibel reagieren. 

Wie lange hält das Trimmen?

Trimmen ist wie Haareschneiden. Damit der Schnitt sitzt, ist mindestens alle sechs bis acht Wochen ein Friseurbesuch im Home Spa nötig.

Alle Haarentfernungs-Produkte entdecken