EP:

Smarte Waschmaschinen: Die Zukunft ist connected

Die digitale Revolution ist jetzt auch in der Waschküche angekommen. Immer mehr Gerätehersteller rüsten auf und statten Waschmaschinen mit smarten Funktionen aus, die den Alltag erleichtern sollen. Doch welche Vorteile bietet eine vernetzte Waschmaschine tatsächlich? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Und wie können intelligente Geräte zur Ressourcenschonung beitragen?

Intelligenter Waschen8.jpg

Was können smarte Waschmaschinen?
WLAN-fähige Waschmaschinen schenken Ihnen zunächst einmal mehr Unabhängigkeit, mehr Zeit und mehr Komfort. Denn vernetzte Waschmaschinen lassen sich über Smartphone oder Tablet ganz einfach aus der Ferne steuern. Ob vom gemütlichen Sofa oder von unterwegs – per App können Hausherr und Hausfrau jederzeit bequem das passende Programm auswählen und den Waschvorgang starten. So gelingt es, dass sich die Wäscheberge Ihrem Zeitplan anpassen und nicht umgekehrt. Außerdem müssen Sie nie mehr Ihre Mutter anzurufen, um zu fragen, wie man dies oder jenes am besten wäscht. Über die App finden Sie nämlich im Nu das richtige Programm: Einfach Textilart und Farbe eingeben, schon empfiehlt Ihnen der intelligente Haushaltshelfer die optimale Programmeinstellung. Auch das mühsame Blättern durch Bedienungsanleitungen oder den Anruf beim Kundendienst können Sie sich in Zukunft sparen. Die App erkennt Probleme automatisch, bietet Lösungsvorschläge, erinnert an nötige Wartungsarbeiten und selbst der direkte Kontakt zum Kundendienst-Center ist nur einen Menüpunkt entfernt. Manche Hersteller bieten sogar auf Wunsch eine Ferndiagnose durch den Kundendienst an. Besitzt Ihre Waschmaschine zusätzlich ein automatisches Dosierungssystem, werden Sie selbstverständlich rechtzeitig benachrichtigt, sobald Waschmittel oder Weichspüler nachgefüllt werden müssen. Wer sich mehr Freiheit, mehr Flexibilität und mehr Effektivität wünscht, ist mit einer smarten Waschmaschine also in jedem Fall gut bedient.

Welche Voraussetzungen braucht man für die Nutzung?
Alles was Sie für die Inbetriebnahme einer smarten Waschmaschine benötigen, ist WLAN und ein Tablet oder Smartphone mit der passenden App des Herstellers. Um die Nutzung so sicher wie möglich zu machen, sollte das WLAN-Netzwerk verschlüsselt sein. Überprüfen Sie vor dem Kauf einer smarten Waschmaschine auch unbedingt, ob das WLAN-Signal am Aufstellort der Maschine stark genug ist. Je nach Bauart des Hauses, Größe der Wohnung und Beschaffenheit der Wände kann es vorkommen, dass das WLAN-Signal zu schwach ist, zum Beispiel im Waschkeller oder einem weit vom Router gelegenen Hauswirtschaftsraum. Am einfachsten testen Sie die Signalstärke mit Ihrem Smartphone. Im Zweifelsfall hilft ein WLAN-Repeater, der das Signal verstärkt.

So wird die Waschküche zur Smart Home Zone
Ist ein WLAN-Netzwerk gegeben, müssen Sie nur noch die App aktivieren und die smarte Waschmaschine zum Netzwerk hinzufügen – schon können Sie die schöne neue Welt des Waschens komfortabel vom Sofa aus entdecken, Statusinformationen abrufen und Funktionen per Touch anwählen. Die Applikation auf Tablet oder Smartphone übernimmt dabei nicht nur alle Funktionen, die auch direkt auf der Bedienblende der  Waschmaschine möglich sind, sondern besitzt eine ganze Reihe Zusatz-Features und in einigen Fällen sogar noch zusätzliche Spezial-Waschprogramme.
Viele intelligente Geräte lassen sich sogar in ein bereits bestehendes Smart Home integrieren. Gerade in Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage ist eine smarte Waschmaschine eine gewinnbringende Investition. Einmal programmiert, nimmt die Maschine erst dann ihren Dienst auf, wenn die Sonne scheint und die Wäsche mit günstigem Solarstrom gereinigt werden kann. So kann der PV-Anlagenbesitzer seinen erzeugten Strom gleich direkt verwerten. Und Eigenverbrauch ist nun mal grundsätzlich wirtschaftlicher als die Einspeisung ins öffentliche Netz.

Über kurz oder lang werden im Zuge des Gesetzes zum Ausbau erneuerbarer Energien aber auch variable Stromtarife möglich werden. Wer dann schon eine smarte Waschmaschine besitzt, kann von Anfang an davon profitieren. Intelligente Waschmaschinen sind im Smart Home also längst angekommen. Sie sorgen für jede Menge Wohlfühlkomfort, ein intelligentes Energiemanagement und die Freiheit, sich endlich mit den wirklich wichtigen Dingen des Lebens beschäftigen zu können.
Intelligenter Waschen10.jpg